1999-2004
menü schließen

formular
menü schließen

abteilungsleiter

telefon
webdesign
Von 1999
bis heute


menü schließen
trainer
vorstand
gruppen

menü schließen
menü schließen


kosten
antragformular
jahrestermine
sondertraining
ferientermine

menü schließen
zeiten
anfahrt
tänze

menü schließen

Fasching
Abteilungsver-
sammlung

Sommerabschluss
30er-Jubiläum

Faschingstanzen am 23.01.2016
Am Samstag trafen wir uns im hübsch geschmückten Saal der Lukasgemeinde zu einem fröhlichen Tanzabend. Für das leibliche Wohl sorgte eine kräftige Kartoffelsuppe, leckere Naschereien und Hefezopf. Bei Faschingsklängen und Tanzmusik wurde in bester Stimmung getanzt und gespielt. Die schönsten Kostüme sind im Bild festgehalten.

nach oben





Abteilungsversammlung am 01.03.2016:
Wir planen Großes - unser Jubiläum!
Am Montag fand die diesjährige Abteilungversammlung statt. Vor den zahlreichen Anwesenden ließ Wolfgang Hiss unsere Aktivitäten nochmals Revue passieren und berichtete über Aktuelles aus dem Gesamtverein. Michael Lutscher zeigte die Entwicklung unserer Finanzen. Durch Sondereffekte (Beschaffung einer Musikanlage und verringerte Zuweisungen des Gesamtvereins im vergangenen Jahr) wurde 2015 zwar mit einem Minus abgeschlossen, aber in 2016 ist der Haushalt ausgeglichen und der negative Effekt wird teilweise kompensiert. Die Kassenprüfer stellten die einwandfreie Führung der Kasse fest. Abteilungsleiter und Vorstand wurden entlastet und für ein weiteres Jahr gewählt.
Danach wurde ein grobes Konzept für unser 30-jähriges Jubiläum vorgestellt und diskutiert. Es soll ein Abend werden, den die Mitglieder trotz aller Vorbereitungen genießen können. Im Zentrum steht das Thema Tanzen und Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit. Es sollen sich möglichst viele aktiv in den einzelnen Arbeitsgruppen beteiligen. Dazu wurden Teilnehmerlisten verteilt und gebeten, dass diese in den nächsten beiden Wochen ergänzt und abgeschlossen werden. Wolfgang Hiss lädt dann zur ersten gemeinsamen Planungssitzung ein.

nach oben




Der Sommerabschluss am 27.07.2016
Unser Sommerfest fand bei bestem Wetter und noch besserer Laune statt. Bereits vor der Aula wurden wir mit Bier und gegrillten Würste empfangen, im Saal wurde wieder eine Theke mit mitgebrachten Köstlichkeiten aufgebaut und so wurde lebhaft und fröhlich geplaudert. Ralf hat dann für Bewegung gesorgt.

Die Tänzer begaben sich auf eine Weltreise und zeigten bei wechslenden Partnern ihr ganzes Können bei Walzer bis Samba und Salsa bis Schuhplattler. Es war ein Riesenspaß. Herzlichen Dank an die Mi-21-Uhr-Gruppe für diesen tollen Abend.



nach oben




(Fahren Sie mit der Maus über das Bild - Diashow startet)
30 Jahre Tanzen in der KSG - am 15.10.2016
Unter diesem Motto feierte die Abteilung Tanzen ihr 30-jähriges Bestehen mit einem sehr schönen Jubiläumsfest in der Jahnhalle am Samstag Abend. Geladen waren die Abteilungsmitglieder, die Ehemaligen, KSG- und Tanzfreunde. Die Halle und die langen Tafeln waren festlich geschmückt, der Raum für's Buffet, die Bar, die Getränke- und DJ-Ecke hergerichtet. Ab 18 Uhr füllte sich langsam der Saal. Mit einem Glas Sekt in der Hand stand man auf der Tanzflächen, neu ankommende Gäste wurden freudig empfangen.
Um 19 Uhr begrüßte unser Abteilungsleiter Wolfgang Hiss die Gäste, insbesondere unseren ersten Trainer Herrn Fröhlich und fand passende Worte zu unserem schönen Freizeitsport. Er stellte unsere Abteilung vor und bedankte sich für das Engagement der Mitglieder. Er wies auf die Kontinuität der Abteilung hin. Es gab nämlich noch ein zweites Jubiläum: Unsere jetzigen Trainer, das Ehepaar Doris und Klaus Simen sind jetzt seit 25 Jahren bei uns als Tanzlehrer aktiv und kennen unsere Geschichte besser als manch heutiges Mitglied. Wolfgang Hiss würdigte ihr Durchhaltevermögen über die Jahre hinweg und ihre Energie und Einsatzfreude, mit der sie uns nicht nur bei Schritten und Figuren auf die Füße geschaut haben sondern auch viel Humorvolles und Tänzerisches zu unseren Veranstaltungen beigetragen haben.
Einer der Gründungsmitglieder, Peter Partsch übernahm nun als Moderator den weiteren Gang des Abends. Er eröffnete das Buffet und nun konnten wir uns die reichhaltigen, köstlichen Speisen schmecken lassen und uns beim gemeinsamen Mahl bestens unterhalten. Bald wurde dann auch die erste Tanzrunde mit einem Langsamen Walzer eröffnet und die Paare füllten zunehmend das Parkett. Kurz nach 21 Uhr verschwanden acht Paare hinter der Bühne. Die Damen erschienen in roten Kleidern, die Herren ganz in schwarz mit roter Fliege. Unsere Salsa-Rueda-Show begann mit einer sich entfaltenden Blume durch die Damen, die Herren auf den Knien empfingen Ihre Damen mit Handkuss und schon ging's los, Grundschritt, Damensolo, und dann die einstudierten Figurenfolgen. Beifall auf offener Szene bei Roll-in-Roll-out und beim raschen Partnerwechsel mit Einhaken, großer Applaus beim Schlussbild und natürlich der Wunsch nach einer Zugabe. Die gab es dann in rasanterem Tempo. Der Trainer hatte alles aus uns herausgekitzelt - und es klappte.
Wolfgang Hiss ließ es sich nicht nehmen, auch unsere Salsa-Trainer vorzustellen und mit einem kleinen Geschenk unsere Anerkennung zum Ausdruck zu bringen.
Gegen 22:30 Uhr wurde der tänzerische Höhepunkt dieses Abends angekündigt. Vier Paare der Ludwigsburger B-Formation Latein nahmen ihre Positionen auf der Tanzfläche ein. Dann folgte ein Feuerwerk von Schritten, Figuren, Übergängen, Bildern. Alle waren tief beeindruckt von der Perfektion, dem Schwierigkeitsgrad und der Geschwindigkeit dieser Darbietung. Und alles konnten wir aus nächster Nähe – quasi auf Tuchfühlung – beobachten.
Riesengroßer Applaus nach der Schlusszene. Peter Partsch nutze die Gelegenheit, einige Fragen an Tänzer und den Trainer zu stellen. Die Tänzer stellten sich kurz mit Name und Alter vor: zwischen 15 und 29 Jahre alt, normalerweise 10 Stunden Training pro Woche. Dann gab es noch eine Zugabe und viel Applaus. Der Trainer war an diesem Abend zufrieden.
Nach weiteren Tanzrunden dann ein ganz besonderer Höhepunkt: Der Männertanz, einstudiert von unseren Tanzlehrern Doris und Klaus Simen. Ja, die Männer wollten es ihren Frauen zeigen: Schwarzer Anzug, weißes Hemd, Zylinder, Handschuhe, Gamaschen, Monokel. Herausgeputzt wie anno dazumal schritten sie würdig, im Gleichklang nach rechts und dann nach links blickend auf die Tanzfläche und führten einen Reigen an Schritten, Drehungen, Bewegungen aus, immer auf vollkommene Harmonie achtend, bis sie halb entkräftet auf bereitgestellte Stühle sanken, dort einsatzfreudig die Beinbewegungen der Tänze der 20-iger Jahre vollführten um sich dann nochmals unter Aufbietung der letzten Kräfte zu weiteren Figuren zu erheben und zum Schlussakkord dann völlig entkräftet auf Ihre acht Stühle zu sinken.
Herzlich lachend über diese perfekt vorgetragene Komik wurde auch hier viel Beifall gespendet und eine weitere Zugabe eingefordert. Es wurde weiter getanzt. Kurz nach Mitternacht gab es dann den letzten Höhepunkt: Den gemeinsame Abbau. Unglaublich, nach einer halben Stunde waren Tische und Stühle weggeräumt, nach insgesamt einer Stunde wurde die Halle dem Hausmeister komplett aufgeräumt und besenrein übergeben.
Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten, an alle Helfer und an alle Gäste. Es war ein ausgeprochen gelungenes Fest.

nach oben